Anfang | << | 16 17 18 19 20 [21] 22 23 24 25 26 | >> | Ende
In diesem Jahr müssen die Arbeitgeber den Lohnsteuerabzug auf das ELStAM-Verfahren umstellen, können aber bis zur Umstellung weiter das Papierverfahren anwenden.
Die elektronische Lohnsteuerkarte hat für Arbeitnehmer verschiedene Auswirkungen, insbesondere bei den Freibeträgen.
Bestehen Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Anordnung des dinglichen Arrestes durch das Finanzamt, kann ein Finanzgericht diesen auch ohne Erbringung einer Sicherheitsleistung aufheben.
Bundesfinanzhof, Urteil vom 06.02.2013
Nach einem eingestellten Steuerstrafverfahren darf ein Auskunftsersuchen des Finanzamtes nicht den Eindruck erwecken, dass die Ermittlungen fortdauern würden.
Bundesfinanzhof, Urteil vom 04.12.2012
Erfolgt eine Kapitalanlage in "gebrauchte" Lebensversicherungen, handelt es sich dabei nicht um eine gewerbliche und damit steuerpflichtige Handlung.
Bundesfinanzhof, Urteil vom 11.10.2012
Zu der Frage, ob Veräußerungsgewinne von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft steuerpflichtig sind, äußerte sich der BFH in einem jetzt veröffentlichen Urteil.
Bundesfinanzhof, Urteil vom 24.10.2012
Im Rahmen der Bekämpfung der Schwarzarbeit sind Taxizentralen zur Herausgabe der Daten ihrer Mitglieder an den Zoll verpflichtet.
Bundesfinanzhof, Urteil vom 23.10.2012
Die verbleibenden Mietzahlungen, für einen nicht mehr bewohnte Mietwohnung, können auch bei einer Unterbringung im Pflegeheim nicht als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht werden.
Finanzgericht Rheinland-Pfalz, Urteil vom 17.12.2012
Die ausschließliche Grundsteuerbefreiung für Religionsgemeinschaften in der Form einer Körperschaft des öffentlichen Rechts und jüdische Kultusgemeinden ist verfassungskonform.
Bundesfinanzhof, Urteil vom 30.06.2012
Wird ein Wirtschaftsgut fälschlicherweise nicht dem Betriebsvermögen zugeordnet, kann der Steuervorteil nicht nachträglich erlangt werden.
Bundesfinanzhof, Urteil vom 22.06.2010
 
drms-wnkl 2016-02-07 drtm-bns 2016-02-07